Hochferner Nordwand “Vanis”

Mal wieder der Hochferner bzw. die Hochfernerspitze… nach der Variante durch den Gletscherbruch (siehe hier) und dem Aufstieg über den Grießferner (siehe da), war diesmal die Vanis-Variante an der Reihe.

Start an der 5. Kehre… erste Steilstufe in Rinne ganz links hinauf, interessante Mischung aus Schnee, Eis, Fels und Dreck ;-). Dann links rüber in den Vanis-Ausstieg: ein paar mal Felskontakt, mehr oder wenige dünne Eisglasuren und viel Schnee. Abstieg wieder durch die Wand über die “klassische” Route, im Abstiegssinn ganz links durch eine Rinne am Gletscherbruch vorbei, nur auf 2 m Blankeis, sonst alles im (teils überraschend tiefen) Pulverschnee runter. Rinne ganz unten ein mal 25 m abgeseilt. Alles gut machbar, Aufstieg und Abstieg komplett neu gespurt, unterschiedliche Schneequalitäten, meist ein paar cm Presspulver auf harter Unterlage. Nach den vergangenen Schneefällen waren keinerlei Begehungsspuren mehr vorhanden…

Photos hier –> Klick!

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s